Archiv für Juli 2005

Nun ist es geschafft. Die Transalp- Challenge ist vorüber. Heute waren die letzten 120,20 Kilometer in Angiff zu nehmen. Die letzten 1798 Höhenmeter stellten sich den Startern, vor allem auf den ersten 55 Kilometern, in den Weg. Gefahren wurde von Belluno ans Mittelmeer nach Jesolo. Mit geringen 15:18 Minuten Rückstand auf das Siegerteam erreichte der Fördeexpress Platz 29. In der Gesamtwertung belegen Felix und Veit nun Platz 72.

Herzlichen Glückwunsch!

Comments Kommentare deaktiviert für 8. Etappe Transalp- Challenge

Auf der 7. Etappe galt es von Alleghe nach Belluno zu kommen. 2724 Höhenmetern, auf einer Strecke von 71,05 Kilometern verteilt, warfen sich den Teilnehmern der Transalp Challenge entgegen. Zunächst gab es mit einem von Veits Laufrädern Probleme, die aber wieder behoben werden konnten. Dann aber lief die Etappe in ruhigen Bahnen bei gutem Wetter ohne große Vorkommnisse ab. Der Fördeexpress ist im Ziel auf Platz 125 nach 4:42:30 Stunden eingefahren. In der Gesamtwertung wurde Platz 77 eingenommen.

Comments Kommentare deaktiviert für 7. Etappe Transalp- Challenge

Die 6. Etappe führte das Feld der Transalp Challenge von St. Viqil nach Alleghe. Es waren 73,99 Kilometer Distanz und 2907 Höhenmeter zu überwinden. Das Wetter war nach den Angaben von Felix super. Die Strecke wurde von ihm als wellig aber auch als nicht ganz so anspruchsvoll wie die Tage zuvor empfunden. Der Fördeexpress konnte also noch mal so richtig am Gashahn reissen und flog beinahe ins Ziel. Gelandet sind Veit und Felix auf Platz 40 dieser Etappe. In der Gesamtwertung stiegen beide auf Platz 71 auf. Nach dieser Heldentat wurden noch die Bilder des Tages auf einer großen Leinwand geguckt bevor es ins Bett ging um neue Kraft zu schöpfen.Wird es auf der 7. Etappe wieder einen erfolgreichen Angriff des Fördeexpress geben? Mehr in kürze hier!

Comments Kommentare deaktiviert für 6. Etappe Transalp- Challenge

Auf der heutigen Etappe von Sexten nach St. Viqil waren die Beine des Fördeexpress richtig gut. Was das bedeutet braucht unter Radsportlern eigentlich nicht gesagt werden. Für alle anderen: ANGRIFF; ATTACKE, ALARM!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Felix empfand die Etappe zwar als recht lang aber auch als relativ einfach. Veit und Felix benötigten für die Distanz von 94,73 Kilometern mit 2836 Höhenmetern 4:46:28 Stunden. Belohnt wurden sie mit Platz 46 der Etappe. In der Gesamtwertung liegen beide jetzt auf Platz 86. So konnte auch hier wieder Boden gut gemacht werden.Und was machen die Jungs so im Ziel, wenn man den Tag auf dem Rad verbracht hat? Klar, man radelt ins Hotel und zieht sich die Tour de France in der Glotze rein.

Gewonnen hat erneut das Team Banano de Costa Rica mit Amador und Ramirez in einer Zeit von 3:45:46 Stunden.

Comments Kommentare deaktiviert für 5. Etappe Transalp- Challenge

Nun ist auch die 4. Etappe im Kasten. Sie führte Felix von Lienz nach Sexten. Die Distanz von 70,39 Kilometern konnten bei super Wetter gefahren werden. Beim Fördeexpress lief alles gut und als die Jungs im Ziel waren hatten sie Platz 110 nach einer Zeit von 6:29:13 Stunden inne. In der Gesamtwertung liegen Veit und Felix auf Platz 93.

Gewonnen hat mal wieder das Team Rocky Mountain mit Bresser und Platt. Die Siegerzeit betrug 4:15:54 Stunden.

Comments Kommentare deaktiviert für 4. Etappe Transalp- Challenge