Archiv für Mai 2007

Die Anreise erfolgte bereits am Donnerstag mit Anke Dannowski und ihrem Aquarium-Golf. Vor der Abfahrt mussten wir nämlich erstmal die Fußmatten und den Teppich auswringen, da sich das Regenwasser lieber im Auto sammelt, als außen am Auto abzulaufen. Den Zeitverlust der durch diese Aktion entstanden war hat Anke allerdings durch eine Fußmassage des Bodenbleches wieder ausgeglichen und so kamen wir in einer angemessenen Reisezeit an unserem Ziel an.

Unser Gepäck verstauten wir in der örtlichen Jugendherberge. Anke verließ uns dann leider, sie war von der Fahrt einfach zu fertig und wollte nur noch nach Dresden und in ihr Bett. Felix und ich starteten derweil eine erste Erkundungstour mit dem Radel quer durch das Erzgebirge. Nach einigen Irrfahrten kamen wir auch tatsächlich wieder an der DJH an.

Ein italienisches Restaurant suchten wir vergeblich, so was scheint es dort einfach nicht zu geben. Also machten wir es uns im „Bergglöckle“ bei deftiger Hausmannskost gemütlich.  Zurück in unserer Herberge konnte ich die Augen gerade noch bis zum Ende von Germany’s Next Topmodel offen halten. Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert für Mad East Challenge 2007, Altenberg, Sachsen

Am 20.05. konnte ich endlich eine alte Rechung begleichen.

Pünktlich eine Stunde vor dem Start traf ich in Oeversee ein, machte das CR1 startklar, schüttelte ein paar Hände, ließ mich von mir Unbekannten mit Vornamen anreden (hier habe ich echten Nachholbedarf, also nicht wundern, wenn ich demnächst jeden nach seinem Namen fragen werde) und stellte mich schließlich recht weit nach vorn an die Startlinie.

Als es los ging, ging es dann auch wirklich los. Zusammen mit meinem Flügelmann Thomas L. rauschte ich mit der Spitzengruppe dieses Marathons auf die Strecke. Vorn mit dabei waren die üblichen Gestalten in Trikots vom ABC Wesseln, aus Preetz, von der RG Uni Hamburg und auch drei unbekannte Mannen in Trondheim-Oslo Trikots samt Vornamen auf der Radhose. Diese Kerle ließen es mächtig krachen und nach kurzer Zeit waren wir an der ersten Verpflegung bei Km 25. In aller Eile bekam man hier seinen Kontrollstempel und dann ging die Post wieder ab.

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert für 3.Lauf Jeantex-Nordcup Oeversee

Nach dem ich am Anfang es Jahres bei den Randonneuren vorbei geschaut hatte, verschlug es mich nun wieder in bekanntes Fahrwasser. Ich lief am 13.05. in Husum zum Nordcup „Nordsee-Radmarathon alias 2. Lauf Jeantex Nordcup“ auf (so heißt die Veranstaltung mittlerweile).

Klar habe ich im Vorfeld nicht die Finger vom Rad lassen können und munter, wie es so meine Art ist, ein paar Teile gewechselt. Über Sinn und Unsinn lässt sich freilich streiten, aber letztlich ist es doch müßig, über eine Passion zu feilschen. Da mir die Stelvio Plus für einen Rennradreifen mittlerweile doch etwas zu viel wiegen und ich mit meinen Ultremos auch noch nicht wirklich warm geworden bin, habe ich mal ein paar Michelin Pro 2 Race aufgezogen. Ein wirklich schöner Reifen, den es leider nicht in schlichtem Schwarz gibt. Meine sind gelb und rollen wie die Hölle. Nach dem Marathon hatten sie allerdings einen kleinen Schnitt, aber es ist auch eine derbe Schotterpassage in der Strecke gewesen. Für den nächsten J-NC sind die Reifen auf alle Fälle gesetzt. Des weiteren war ich der Meinung, a. gestreckter sitzen zu wollen und b. eine etwas trägere Lenkung haben zu müssen. Zu beidem verhalf mir ein Ritchey-Vorbau der unteren Liga, gruselig aber sau steif. Statt 2 Riesen-Trinkflaschen wählte ich zwei kleine, was locker reichte und auch ein bisschen Gewicht sparte. Zu guter letzt habe ich mal einen anderen Sattel als den SLR XP gefahren, um zu sehen was noch so geht und war angenehm überrascht.

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert für 2. Lauf Jeantex-Nordcup Husum