Archiv für März 2008

Auch die heutige 3. Etape haben Anke und Felix super hinter sich gebracht: Platz 19 in der Mixed-Gesamtwertung! Insgesammt liegen sie nun auf Platz 232!

Die Strecke führte die Fahrer heute von Calitzdorp Spa nach Langenhoven (High school) in Riversdale. 133 km und 2340 Höhentmeter wurden zurückgelegt.

Laut der offiziellen Information der Cape Epic Homepage haben sich viele Fahrer auf der sehr anspruchsvollen Strecke verletzt, aber Felix und Anke geht es nach wie vor sehr gut. Anke hatte heute Probleme mit ihren Reifen und Felix` Federgabel leidet unter dem Satub, aber das hindert die beiden nicht trotzdem ein tolles Rennen zu fahren.

Das ganze Rennen und das „Drumherum“ ist super organisiert. Das Camping- und Verpflegungslager befindet sich immer in der Nähe des Start-und Zielbereiches. Es gibt tolle Pasta-Parties mit großem Buffet und sobald die Fahrer ins Ziel kommen, wird sich darum gekümmert, dass die Räder gewaschen und die Fahrer ihre Taschen erhalten und zum Zelt gebracht werden.

Das Wetter ist immer noch warm und sonnig. Auch morgen erwarten die Fahrer wieder Temperaturen zwischen 27 und 29°C auf der Strecke von Riversdale nach Swellendam.

Comments Kommentare deaktiviert für 3. Etappe Calitzdorp-Riversdale

Die heutige zweite Etape des Cape Epic startete in Saasveld Campus NMMU-George und wurde nach 137 km und 2518 Höhentmetern in Calitzdorp Spa beendet.

Trotz der großen Hitze von teilweise bis zu 46°C hatten Felix und Anke ein tolles Rennen und fuhren nach ca 8 Stunden auf Platz 22! Insgesamt liegen sie nun auf Platz 253.

Leider hat sich Ankes Fahrrad immer noch nicht wieder angefunden, so dass sie noch mit dem geliehenem Rad das Rennen bestreiten muß. Aber Anke kommt laut Felix Aussage super mit dem neuen Rad zurecht und rast wie eine Irre die Berge hinunter. So können die Zwei in den Abfahrten wieder richtig Zeit gut machen.

Während des Rennens werden Die Fahrer an vielen Verpflegungsstellen versorgt, an denen sie wieder Kraft tanken können.

Nach dieser heutigen Etape sind noch 534 Teams dabei.

Die morgige Strecke geht von Calitzdorp nach Riversdale. Laut Wettervorhersage wird es morgen wieder heiß und sonnig.

Comments Kommentare deaktiviert für 2. Etappe Georg-Calitzdorp

Die erste Etape von Knysna nach George haben Felix und Anke mit bravur gemeistert.

Es mussten 123 km und 3091 Höhenmeter bestritten werden.

Leider hat Felix Anke bei der ersten Pause nach 20km verpasst, so dass sie dadurch leider 15 Minuten verloren haben, aber trotzdem sind die beiden heute auf Platz 25 gefahren. Insgesamt liegen sie nun auf Platz 307. Die heutige Strecke wurde in einer Zeit von 8:40h zurückgelegt.

Heute müssen die Zwei ihr erste Nacht im Camp übernachten. Ich hoffe sie können gut schlafen und genügend Kraft für die morgige Etape von George nach Calitzdorp sammeln. Die Wetteraussichten für morgen sind sonnige 27 bis 32 Grad Celsius.

Comments Kommentare deaktiviert für 1. Etappe Knysna-George

Bis zur Anmeldung gestern lief alles noch problemlos. Aber als wir dann im Hotel nach dem Radpaket fuer Anke fragten fing der Stress an. Ihr Rad ist hier wohl nicht angekommen. Den Rest des Tages verbrachten wir also damit nach dem Paket zu fahnden. Auch die Rennleitung und der oertliche Radhaendler versuchten alles um irgendwie herauszufinden wo dieses Paket ist. Offensichtlich gibt es hier aber andere Tracking Nummern fuer Pakete als bei uns. So kann hier niemand mit der DHL Nummer etwas anfangen. Wenn man bei DHL nach dieser Nummer fragt bekommt man aber nur die Antwort, dass das Paket an die SA Post uebergeben wurde.

Zum Glueck hat Anke dann das Rad von dem Radhaendler hier bekommen. Mit diesem konnte sie dann heute gut den Prolog fahren. Auch wenn sie noch normale Schuhe ohne Klickpedale fahren musste.

Aber nun zum Rennen selbst. Bevor wir starten konnten mussten wir mehr als 200hm zum Start ueberwinden. Als Startort hatten man sich hier einen kleinen Vorort ausgesucht der ganz oben auf einem Berg liegt. Zum Glueck hatte ich mir die Anfahrt gestern schon angesehen, sonst waeren wir wohl zu spaet losgefahren.

Dort ging es dann im 30sec Abstand auf die Strecke. Die Strecke des Prologs bestand aus 15 eher technischen Kilometern und 360hm. Wir sind gut gestartet und konnte schon im ersten Trail auf ein weiteres Team auffahren. Bergauf und Bergab fehlten dann bei Anke aber leider etwas die Klickpedale so das wir dort ein bisschen Zeit verloren haben. Mit einer Zeit von 52:33 reichte es dann zum 28Platz.

Zum warmfahren war das heute ganz gut. Ernst wird es ja dann Morgen wenn es auf die ersten 140km mit 3100hm geht. Hier wird sich die Gesamtwertung dann das erste mal sortieren.

Comments Kommentare deaktiviert für Prolog

wrohe_ostern.jpg So nun wird es ernst. Morgen Mittag geht mein Flieger Richtung Kapstadt. Alle Sachen sind gepackt und mein Rad habe ich in den Transportkoffer gequetscht. Mittwoch erreiche ich dann Kapstadt und von dort geht es dann Mittags mit einem Shuttel nach Knysna.

Am Donnerstag findet die Anmeldung statt und Freitag um 8:21 starten wir als Team 325 ins Cape-Epic 2008. Als Mixed Team haben wir eine frühe Startzeit für den Prolog, so dass wir um 11 Uhr gemütlich den Profis bei der Zeitenjagt zusehen können.

Soweit es möglich ist werden ich auch zwischen den Etappen hier über den Rennverlauf berichten.

Allen interessierten kann ich die Cape Epic Seite empfehlen. Dort soll pünktlich zum Start eine neue Seite geschaltet werden, auf der es viele Live Informationen während des Rennens geben soll. Da schon um 7Uhr gestartet wird, sollten wir gegen Nachmittag auf den Ergebnislisten auftauchen.

Weitere Informationen zum Cape Epic gibt es auch auf der bike-sport-news Seite. Hier wird es aber nichts über uns stehen :) So schnell sind wir wohl nicht.

Frohe Ostern!!

Comments Kommentare deaktiviert für Jetzt wird es ernst!