Archiv für Juni 2009

Ich habe ihn wiedergefunden! Den Nordcup, der mir am wenigsten gefällt!

Mit reichlich Unlust, mieser Wettervorhersage im Radio, einem Crosser mit Schutzblechen im Kofferraum und platten Füssen sowie dickem Kopf von der Kieler Woche, steuerte mich mein Navi sicher zum Start nach Hamburg. Ich fürchtet es schon, dies war einer der Tage an dem man mir es nicht recht machen konnte. Am Start traf ich meine übliche Marathon-Gang aus Nortorf, die mittlerweile super toll funktioniert und wir begaben uns auf die Strecke.

Die ersten 150 Kilometer war es trocken und ich fragte mich schon warum ich den schweren Crosser mit Straßenvollausstattung und üppigen 12 Kilo durch die Gegend fuhr. Zu dieser Zeit wäre mein leichter Carbonrenner auf dem doch stärker profilierten Kurs durchaus sinnvoller gewesen. Man, es ging hier wirklich rauf und runter. Dazu kam mir der Kurs auch irgendwie eckig vor, denn ständig sollte ich abbiegen.

Bei Kilometer 130 meldete sich mein Rücken und nervte mit Schmerzen. Die allerdings nach jeder Verpflegung und ein paar Schritten verschwanden. Dumm nur, das diese Schmerztherapie nicht von Dauer war. Ich muss wohl wirklich mehr trainieren! Der Crosser schlug sich besser als gedacht. Er ist mein Winter- und Schlechtwetterrad und hatte bis dato noch keine Distanz über 100 Km gesehen. Wegen seiner Lichtanlage werde ich das Rad auch beim Mitternachtsmarathon am 04.07.09 fahren.

Leider fand ich an den Verpflegungen nicht das was ich wollte. Ich hatte auf ein Alternativobst zur Banane und ein wenig Gurke mit Salz gehofft. Isotonische Getränke gab es wie üblich auch nicht, aber dafür viele nette und freundliche Helfer.

Wie ich schon schrieb, es war trocken auf den ersten 150 km. Dann gab es kräftig Wasser vom Himmel. Die Straßen waren schnell sehr nass und in den nur noch kurzen Regenpausen erhielt man eine Zusatzdusche von unten. Schutzbleche waren also doch eine gute Idee. Trotzdem erreichte ich total aufgeweicht und mit faltigen Händen das Ziel. Mit diesem Nordcup werde ich einfach nicht warm.

Sehr schön ist, dass ich nun bereits 5 Wertungsläufe der Nordcup-Serie in der Tasche habe und so das Finishertrikot  mir sicher ist. Es bleibt nun also etwas Raum neues Material auf den restlichen Maratons zu testen. Sehr, sehr schön…

Comments Kommentare deaktiviert für 21.06.09 RG Hamburg Radmarathon