Archiv für Juni 2011

Wer diesen Artikel aufmerksam gelesen/angesehen hat, wird sich ggf. gewundert haben, warum ich mit meinem Strassenrad im Gelände unterwegs  bin. Bereits im Frühjahr hat Chriz mich gefragt, ob ich als 4. Mann im Team Schmodder beim 24h Rennen am Alfsee starten würde. Ich dachte mir: „Ein bisschen chillig im 4er im Kreis fahren kann ja ganz nett sein“. Aber es kam dann doch irgendwie anders.

4 Wochen vor dem Renntermin wagte ich mal ein Blick auf die Webseite der Veranstaltung, um zu sehen ob wir gemeldet waren. Bereits auf der Startseite sprang mir ein Newseintrag entgegen „24h Rennen jetzt auch mit Crosswertung!“…. :o … äh moment… du fähst mit dem „Team Schmodder Querfeldein“… ein ungutes Gefügl machte sich in mir breit. Keine zwei Klicks später hatte ich es dann schwarz auf weiß, wir waren natürlich in der Crosswertung gemeldet…. ups.

Zum Glück mangelt es Chriz ja nicht an Material, so dass er mir einen seiner Trainingslaufradsätze für 2 Wochen zur Verfügung stellte. Ich nutze also die eine oder andere Trainigsrunde um mich mal wieder ans Crossen zu gewöhnen. Nach 2 Wochen fühlte es sich dann auch nicht mehr total „falsch“ an wenn ich mit meinen Rennrad (ist ein Crosser) durchs Gelände fahre.

Die Rennstrecke zeigte sich dann als SEHR Crossrad kompatibel… also kurz gesagt die Strecke war eigentlich ziemlich langweilig. Es ging hauptsächlich auf dem Deich um den See. Ein bisschen Deich rauf/Deich runter sorgte dann dafür, dass der Durchschnitt nicht zu weit über 30km/h lag.

Wir starteten mit einem Wechsel nach jeder Runde und konnten uns somit recht schnell von unserer Konkurrenz in der Crosswertung absetzen. In der Gesamtwertung setzen wir uns auf Platz 2 fest. Gegen Abend wechselten wir erst auf einen 2er Wechsel bevor wir dann in der Nacht jeder 3 Runden gefahren sind. Am Morgen haben wir dann die Rundenzahl wieder verringert und so unseren 1. Platz in der 4er Crosserwertung und den 2. Platz in der Gesamtwertung gut in Ziel gebracht.

Auf der Schmodder Seite gibt es noch einen ausführlicheren Bericht. Hat viel Spass gemacht, auch wenn ein 24h Rennen im 4er auch nicht so entspannt ist. Dafür hat man im Gegensatz zum Einzelstart die Chance auf eine warme Dusche in der Nacht….. sehr zu empfehlen ;)

Comments Kommentare deaktiviert für 24h Alfsee

Von Freitag bis Sonntag ging es nach Ahus in Südschweden. Für mich waren es eher Testläufe, nachdem ich in den letzten Wochen nicht so ganz regelmäßig trainieren konnte.

Bericht auf ihrer Seite.

Comments Kommentare deaktiviert für Anke in Schweden unterwegs