2020-09-09 kivel:o) Veteranen I – Bordesholmrunde

Anfang August wurde ja während eines konspirativen Treffens in den Hüttener Bergen und im Zuge eines entspannten Höhenmetertrainings beschlossen, die kivel:o) Mittwochsrunde wieder aufleben zu lassen. Moderne Kommunikationswege wurden abgesprochen, eine Gruppe eingerichtet, Mitglieder eingeladen, gelabert, und… gewartet… … aufgrund der Urlaubszeit sollte der erste richtige Mittwochstreff dann am 9. September stattfinden. Und fand statt!

Mittels der modernen Technik wurde sich dann auf eine Bordesholmrunde geeinigt, Startpunkt sollte die Bresthalle sein. Einer der Mitstreiter hatte sich mit dem Zeitverlust an der Baustelle B76 total verschätzt, weswegen sich die wartenden Mitstreiter schon mal ordentlich durchregnen lassen konnten :) Der eine Mitstreiter wurde aber trotzdem freundlich begrüßt und musste auch später keine Repressalien erdulden…

Es fuhren mit: Andreas, Chriz, Felix, Lukas und meine Wenigkeit, Jörn, der Schreiberling… Auf bekannten Wegen ging es aus Kiel raus, der Regen hörte jetzt langsam auf, so muss es sein wenn Veteranen unterwegs sind. Es ging am Drachensee und am Vorderen Russee vorbei, wo uns dann schließlich der erste plötzliche Luftverlust am Vorderrad von Lukas ereilte. Der Platten konnte zügig durch den Einsatz eines konventionellen Butylschlauches repariert werden. In Mielkendorf gab es eine kurze Uneinigkeit zwischen den beiden Guides Chriz und Felix, aber der rechte Weg wurde dann schnell wieder gefunden. Im Eidertal sollte uns der Weg eigentlich durch einen kleinen Wald führen, aber der Trail war plötzlich zuende, und der weiterführende Weg wollte sich partout nicht finden lassen.

 

Während Chriz spontan im Unterholz verschwand um nach Pfaden zu suchen, hatte sich Andreas‘ Bike gedacht, es müsste jetzt mal ein bisschen Luft ablassen… mit Leihschlauch und Leihpumpe war das aber auch irgendwann erledigt. Chriz hatte keinen Weg mitgebracht also mussten wir tatsächlich wieder zurück und eine Alternativroute nehmen, die uns alsbald zur Blauen Brücke führte. Wegen der vorgerückten Zeit wurde entschieden die Blaue Brücke als Wendepunkt zu nehmen und von dort nordwärts wieder Richtung Kiel zu fahren. Zunächst über Trails und dann immer an der Bahnlinie entlang erreichten wir Flintbek. Auf Höhe Kleinflintbek bogen wir ab und kreuzten nochmals die Eider. Der Weg führte uns auf relativ direktem Weg wieder nach Kiel und zurück zur Bresthalle.

Ein schöner Auftakt für hoffentlich zukünftige Treffs. Aus Regen wurde Trockenheit, aus Luftverlusten wurden prall gefüllte Reifen und aus sauberen Fahrrädern wurden schön, schmutzige Bikes… :)

Auf bald!

Jörn

Hinterlasse einen Kommentar